Martin-Auszubildende unterstützen Tierheim

12. März 2020
Martin-Auszubildende unterstützen Tierheim

Mit einer Spende in Höhe von 1.000 Euro überraschten die Auszubildenden der Firma Martin Metallverarbeitung am Mittwoch den Tier- und Naturschutzvereins für Coburg und Umgebung. Vereinsvorsitzende Angela Sporniak verband ihren Dank mit dem Hinweis, dass das Coburger Tierheim bei seiner Arbeit auf Mitgliedsbeiträge und Zuwendungen dringend angewiesen ist. Kassier Ulrich Baudler ergänzte, dass der Betrag gerade zur rechten Zeit komme, um damit Nahrung für die Hunde- und Katzenbabys beschaffen zu können.

Die Spende stammt zum einen aus der „Weihnachts-Tombola" der Martin-Auszubildenden. Hinzu kam der Erlös aus dem erfolgreichen Verkauf von Vogelhäusern, die die Auszubildenden nach eigenen Entwürfen produziert hatten.

„Mit beiden Projekten haben wir unser selbst gestecktes Ziel von 500 Euro gleich um 200 Euro übertroffen", berichtete die angehende Industriekauffrau Tia S. Dass es schließlich noch mehr wurde, dafür sorgte die Martin-Geschäftsführung, die die Leistung der Azubis durch die Aufrundung um 300 Euro honorierte.

Matthias B., der im kommenden Jahr seine Ausbildung zum Werkzeugmechaniker abschließt, verriet bei der Spendenübergabe: „Das hat uns motiviert, auch für 2020 wieder ein Weihnachts-Projekt für einen guten Zweck zu planen." Das Nachdenken über Einnahmemöglichkeiten und einen sozialen Verwendungszweck ist bereits heftig im Gange. Aktuell erlernen an den fünf Standorten der Firmengruppe Martin 60 Auszubildende einen technischen oder kaufmännischen Beruf.

Zurück zur Übersicht